Zahnarztpraxis
Dr. med. dent. Heike Weidhaas-Ikili M.Sc.

Lachgas

Was ist Lachgas?

Die Verabreichung von Lachgas ist das älteste aller zahnärztlichen Sedierungsverfahren. Es handelt sich um ein komplikationsarmes Verfahren, das bereits weltweit millionenfach angewendet wird, besonders in den USA, Großbritannien und Skandinavien.

In Deutschland erfreut sich die moderne Lachgasbehandlung wachsender Beliebtheit beim Zahnarzt und den Patienten. Sicherheit auf der einen, angenehme und beiderseitig stressfreie Behandlung auf der anderen Seite sind hierfür maßgeblich verantwortlich. Lachgas wird unter Beimischung von Sauerstoff über eine duftende Nasenmaske eingeatmet.

Für wen ist die Lachgasbehandlung geeignet?

• Patienten mit Angst vor der zahnärztlichen Behandlung
• Patienten mit Schluckreflexen und Würgereiz
• Für Erwachsene und Kinder

Vorteile der Behandlung:

• Führt zur Entspannung und Entkrampfung
• Ängste werden verringert
• Schmerzempfinden wird reduziert
• Patienten bleiben bei Bewusstsein und stets ansprechbar
• Die Tiefe der Sedierung kann flexibel gestaltet werden
• Versehentliche Überdosierungen sind aufgrund modernster Technik ausgeschlossen
• Wenige Minuten nach der Behandlung kann die Praxis eigenständig verlassen werden
• Sicherste Form der zahnärztlichen Sedierung

Welche zahnärztlichen Behandlungen können unter Lachgastherapie durchgeführt werden?

• Füllungstherapie
• Beschleifen der Zähne für Kronen und Abdrucknahme
• Wurzelbehandlung, Kinderbehandlung

Zu Risiken und Nebenwirkungen beraten wir Sie gerne in einem individuellen Gespräch.